KUREN & REHABILITATION EXTRA - SCHWEFELWASSER

11 Tipps für Ihren

Kuraufenthalt

FOTO: ISTOCKPHOTO

Damit Ihre Kur ein nachhaltiger Er- folg wird, sollten Sie einige Dinge schon im Vorfeld beachten. Hier ist eine kleine Checkliste für Sie.

1. Ihr persönliches Sinnkonzept:

Eine Kur ist auch eine Chance, nachhaltig etwas an Ihrem Gesundheitsverhalten zu verbessern. Geben Sie „Ihrer“ Kur „Ihren“ Sinn.


2. Ihre persönlichen Gesundheitsziele:

Machen Sie sich schon vor der Kur bewusst, welche Ziele Sie für sich persönlich anstreben und versu- chen Sie, diese realistisch zu setzen.


3. Ihr persönlicher Kurort:

Informieren Sie sich bei Ihrem Kurhotel, wie es aus- gestattet ist, was es auszeichnet und welche Beson- derheiten es hat.


4. Ihre persönliche Information an Ihr Kurhotel:

Wenn Sie an Allergien leiden oder eine bestimmte Diätkost benötigen, geben Sie vorab alle diesbezügli- chen Informationen an Ihr Kurhotel weiter.


5. Ihre persönliche Anreise:

Checken Sie rechtzeitig den Anfahrtsweg in Ihr Kur- hotel, um entspannt ankommen und beginnen zu können.


6. Ihr persönlicher Kurablauf:

Fragen Sie nach, wie der Aufnahmeprozess in Ihrem Kurort verläuft und wie der Tagesablauf aussieht.


7. Ihre persönlichen Therapien:

Informieren Sie sich über das Therapiekonzept und die Anwendungen, die Sie während Ihrer Kur durch- laufen werden, damit Sie sich schon vorab darauf einstellen können.


8. Ihre persönliche Kurtasche 1:

Fragen Sie nach, welche Dinge Sie mitbringen sol- len, damit Ihr Kuraufenthalt reibungslos ablaufen kann (Kleidung, Schuhe, Waschsachen, Medikamen- te etc.).


9. Ihre persönliche Kurtasche 2:

Vergessen Sie nicht, Persönliches wie Lektüre, Mu- sik, vielleicht Briefpapier, Adressbuch, Entspan- nungs-CDs,  Stricknadeln usw. einzupacken.


10. Ihr persönliches Wohlfühlambiente:

Stecken Sie ein paar Fotos Ihrer Lieben, vielleicht Kerzen oder Ihr Lieblingskissen ein, damit Sie sich in Ihrer Unterkunft ganz schnell heimisch und wohl füh- len können.


11. Ihr persönlicher Einsatz:

Seien Sie sich dessen bewusst, dass Sie bei einer Kur auch Verantwortung für die eigene Gesundheit übernehmen. Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie aktiv und mit Eigeninitiative im Kurprozess mit dabei sind.

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 04/2016