GESUNDHEIT IN NÖ - KLINIKEN

Blutspenden weiter gefragt

14.000 Spenden bei die Blutspendeaktion 2016 #lifesaver_noe

(v.l.) Karl Jungwirth (Landesdirek- tor Uniqa), das Magier-Duo Thom- my Ten und Amélie van Tass, Mi- chael Höbert (FF Kottingneusiedl), Landesrat Mag. Karl Wilfing, Chris- toph Schlögl (FF Kottingneusiedl), Benjamin Raich, Josef Schmoll (Präsident Rotes Kreuz NÖ) Dipl. KH-BW Helmut Krenn (Kaufmänni- scher Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding)

FOTOS: NLK Burchhart, citronenrot

Alle 80 Sekunden wird in Österreich eine Blutkonserve benötigt. Auf Initiative von Landes- hauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrat Mag. Karl Wilfing rief die NÖ Landeskliniken-Hol- ding mit dem Österreichischen Roten Kreuz und der Jugendinfo 1424 in der Vorweih- nachtszeit zur Blutspendeaktion 2016 #lifesaver_noe „Sei ein Engel! Spende Blut“. Ziel war, junge Menschen ab 18 zum Blutspenden zu motivieren. Das Ergebnis: Mehr als 14.000 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher spendeten Blut – ein Plus von 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. „Besonders freut mich, dass wir den Anteil an Erstspen- dern heben konnten.

Rund 1.200 Erstspender sind um 4,3 Prozent mehr als bei der Aktion 2015“, sagte Lan- desrat Mag. Karl Wilfing bei der Abschlussveranstaltung. „Blut zählt im Notfall – von Ope- ration und Unfall bis zur Geburt – zu den wichtigsten Medikamenten und ist bis heute nicht künstlich herstellbar. Niederösterreichs Kliniken benötigen jährlich über 60.000 Blut- konserven. Jede Spende rettet also tatsächlich Leben“, bekräftigt Dipl. KH-BW Helmut Krenn, Kaufmännischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding, die Wichtigkeit dieser Aktion.

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 03/2017