FRÜHLING

Erleben Sie den Frühling!

Der Frühling lässt sich nicht aufhalten. Viele Ausflugsziele öffnen rund um Ostern ihre Pforten. GESUND&LEBEN hat einige Tipps, was es zu entdecken gibt.

Im März gewinnt die Sonne langsam, aber sicher wieder etwas an Kraft. Krokusse und Narzissen sprießen üppig aus der Erde, Bär- lauch landet wieder auf dem Teller. Und am 20. März 2018 wird der Frühling – zumindest vom Kalender – zur offiziellen Jahreszeit er- klärt. Das lässt nicht nur die Vegetation und die Tierwelt erwachen, sondern zieht auch die Menschen vermehrt hinaus ins Freie. GE- SUND&LEBEN hat sich umgesehen, wo welche Saisoneröffnungen im März und in der ersten Aprilwoche rund um Ostern bevorste- hen und stellt sich die Frage: Wo kann man den Frühling und die Osterzeit am besten genießen?


Mitte März ist Saisonstart

Auf den Bergen im Süden des Landes geht die Wintersaison gegen Mitte März zu Ende und die Zeit der Wandertouren startet. In fla- cheren Gegenden beginnt in der zweiten Monatshälfte hingegen einstweilen ein bunter Veranstaltungsreigen. Die Wachau erwacht bei der „Kulturblüte“ zum gesellschaftlichen Leben. Im Waldviertel kann man in Kursen von echten Handwerksmeistern lernen und in Schrems in der Unterwasserwelt Fischottern bei der Fütterung zusehen. Im Mostviertel dreht sich auf der Schallaburg in der neuen Ausstellung alles um die Beziehung zwischen „unserem“ Westen und Byzanz. In St. Pölten lädt das NÖ Landesmuseum mit einer Sonderausstellung zur Erforschung der Kulturgeschichte unserer Gärten ein.


Mit den Wölfen heulen

Spannend wird es auch im Wienerwald und im Weinviertel: Im Biosphärenpark Wienerwald darf man bei ausgedehnten Wanderungen riesige Bärlauchfelder im Wald entdecken. Im Wildpark Ernstbrunn kann man nachts mit den Wölfen um die Wette heulen. Die Rö- merstadt Carnuntum kann man ab dem Frühling per App erkunden und in Laxenburg lädt der größte Landschaftspark Österreichs wieder zu Bootsfahrten zur Franzensburg ein. Spätestens in der letzten Märzwoche dreht sich dann alles nur noch um Ostern. Neben Ostermärkten im ganzen Land und Ostereiersuchen wie am Heldenberg zieht das Weinviertel die größte Aufmerksamkeit auf sich. Dort besucht man am Ostermontag Kellergassen und Winzer und verkostet den Jungwein mit einer Weinviertler Jause. Am Wochen- ende darauf laden über 200 Weinstraßen-Winzer zur „Weintour Weinviertel“. Es ist also viel los in Niederösterreich. Jetzt kommt es nur noch darauf an, dass sich auch das Wetter an den Kalender hält – dann steht den frühlingshaften Ausflügen nichts mehr im Wege!

HEINZ BIDNER

FotoS: Weinviertel Tourismus/Astrid Bartl, NiederÖsterreich-Werbung/Robert Herbst, Waldviertel Tourismus/Robert Herbst, NP-Thayatal/D. Manhart, Fotolia/ Cloudtail, SLBG/Wolfgang Mastny, Römerstadt Carnuntum/7reasons, Fotolia/ juhumbert, Fotolia/ geoff kuchera, Istockphoto/ backlit coyote

Weinviertel: Genuss-Ausflüge zum Jungwein

Im Weinviertel spielt natürlich der Wein eine tragende Rolle, wenn die Natur wiedererwacht. Und das gleich im doppelten Sin- ne. Da ist einmal der uralte Brauch, der sich „in die Grean gehen“ nennt. Er ist für Weinkenner und -liebhaber ein Fixpunkt im Terminkalender. Die Winzer entführen ihre Besucher rund um den Ostermontag nach altem Brauch in die Kellergassen und zu einem gemeinsamen Spaziergang ins Grüne. Bei einer Heurigenjause lässt sich der junge Wein anschließend genießen. Die zweite große Veranstaltungsreihe ist die „Weintour Weinviertel“. Über 200 Weinstraßen-Winzer öffnen am 7. und 8. April 2018 ihre Pforten und laden zur Verkostung des neuen Weinjahrganges ein.


- In die Grean gehen, rund um den 2. April 2018 bei zahlreichen Winzern, www.niederoesterreich.at

- Weintour Weinviertel, bei über 200 Winzern, 7. und 8. April 2018, jeweils von 10:00–19:00 Uhr, www.weintour.at

Waldviertel:

Handwerkskurse bei echten Meistern Handwerkskunst wird im Waldviertel seit über 900 Jahren großgeschrieben. Zwölf Werkstätten und Manufakturen öffnen noch bis zum 30. März 2018 im Zuge der „Waldviertler Handwerkswochen“ ihre Türen. Die Handwerker geben Einblick in ihren Beruf; gemeinsam können die Kursteilnehmer dann ihr eigenes Werkstück aus Mate- rialien wie Ton oder Holz anfertigen.


- Waldviertler Handwerkswochen, Handwerksbetriebe im Waldviertel, bis 30. März 2018, www.waldviertel.at

Wachau: Kultur am Donauufer

In der Wachau starten heuer erstmals die Kultur- und Ausflugsziele am Südufer gemeinsam in die neue Saison. Im Stift Gött- weig werden am 17. und 18. März 2018 unterschiedliche Veranstaltungen angeboten: vom Ostermarkt mit Handwerkskunst über zwei Sonderausstellungen im Museum bis zu einem Meditationskonzert. Die Kartause Aggsbach feiert das Frühlingser- wachen mit einer Gartenführung durch den Kartäuser Garten. In der Ruine Aggstein werden in der Burgtaverne unter ande- rem skurrile Lieder und lustige Redewendungen vorgetragen. Das Kloster Schönbühel lädt zur Kreuzwegandacht. In Maria Langegg gibt es zur Saisoneröffnung im Wallfahrtsmuseum eine Führung, Fastensuppenessen und Ostermarkt. In Mautern wird in der Pfarrkirche das Kindermusical „Severin Superstar“ aufgeführt und im Römermuseum eine Sonderausstellung zum Heiligen Severin eröffnet.


-Kulturblüte Wachau, Donau-Südufer, 17. und 18. März 2018, www.wachau.at

Hardegg: Kunterbunter Saisonstart im Nationalpark

Der Nationalpark Thayatal-Podyjí erwacht zu neuem buntem Leben und verwandelt sich in ein regelrechtes Frühlingsblüten- meer. Der offizielle Frühlingsauftakt am 25. März 2018 steht daher unter dem Motto „Da blüht euch was!“ Den Nationalpark kann man gemeinsam mit Nationalpark-Ranger Hans Fittl erkunden, der den Besuchern die wiedererwachte Wildnis näher- bringt.


-Da blüht euch was! Treffpunkt Nationalparkhaus Thayatal bei Hardegg, 25. März 2018, 13:00 Uhr (Anmeldung bis 24. März 2018), www.np-thayatal.at

Carnuntum: Mit Handy-Hightech wird die Stadt aus der Römerzeit sichtbar

In der Römerstadt Carnuntum wird der Start in die neue Saison mit einer technologischen Neuerung gefeiert, denn: Carnun- tum bekommt eine eigene Carnuntum-App. Über das Smartphone oder Tablet aufrufbar,  lässt die  kostenlose App unter an- derem das Amphitheater, das Vergnügungsviertel, Tavernen und Souvenirshops aus der Erde auferstehen und gibt einen ein- zig-artigen Blick auf Carnuntum, wie es nur die Römer in der Antike kannten.


-Saisonstart mit Carnuntum-App, 18. März 2018, www.carnuntum.at

Laxenburg: Mit dem Boot zur Franzensburg

Am 24. März 2018 startet die neue Saison im Landschaftspark Laxenburg. Ab diesem Tag öffnen die Franzensburg und der Museumsshop seine Türen und auch die Fähre wird wieder ihren Dienst antreten. Außerdem steht der Bootsverleih am Schlossteich den Besuchern wieder zur Verfügung. Im Schlosspark lädt nicht nur die zauberhafte Frühlingslandschaft zum Genießen ein, sondern auch das Alte Schloss oder der Blaue Hof. Die Franzensburg gilt als „kleines Schatzhaus Öster- reichs“ und gibt Einblick in die Habsburger-Dynastie. Neben den kulturellen Schmankerln laden auch eine Fahrt mit dem Bummelzug und ein großer Kinderspielplatz zum Erholen an der frischen Luft ein.


- Saisonstart, Laxenburg, 24. März 2018, www.schloss-laxenburg.at

Heldenberg: Ostereiersuche mit Greifvögeln, Brotbacken und Töpfern

Das Ausflugsziel Heldenberg mit seinen sieben Attraktionen feiert den Start in die neue Saison mit einer munteren Ostereier- suche samt Rahmenprogramm am Falkenhof. Die Ostereiersuche ist am Ostersonntag und Ostermontag bei jeder Witterung geplant. Zwischendurch gibt es für die kleinen Besucher ein spannendes Programm: Flugvorführungen des Greifvogelparkes, Brotschaubacken, Töpfern oder etwa das Heldenberg-spiel mit Bogen- und Hufeisenschießen sorgen für einen kurzweiligen Tag.


-Ostereiersuche mit Kinderprogramm, Falkenhof Heldenberg, Kleinwetzdorf, 1. und 2. April 2018, jeweils 11:00–15:00 Uhr, www.falkenhof-heldenberg.com

Schrems: Fischotter warten in der Unterwasserwelt

Im Naturparkzentrum Unterwasserreich taucht man in die faszinierende Welt der Waldviertler Teiche und Moore ein. Mit Sai- sonstart am 24. März 2018 erwarten die Besucher eine Erlebnis-Ausstellung im Innenbereich und der Wassergarten mit Fischottergehege im Freien. Ein absolutes Highlight für Kinder und Erwachsene sind die Fischotter-Fütterungen.

Der Naturpark Hochmoor Schrems bietet zudem die Möglichkeit, den Charme der Waldviertler Moorlandschaft zu genießen. Von der 20 Meter hohen Himmelsleiter hat man einen atemberaubenden Ausblick über die Wipfel des

Naturparks und die versteckte Wasserfläche der Torfwanne.

- Saisonbeginn im Unterwasserreich, 24. März 2018, www.unterwasserreich.at

Ernstbrunn:Wolfs-Nächte mit Würstelgrillen

Haben Sie schon einmal einen Wolf in der Nacht heulen gehört? Wenn nicht, ist das die Gelegenheit für die ganze Familie. Die Forscher vom Wolf Science Center im Wildpark Ernstbrunn warten heuer ab April mit dem Special „Howl Nights“ auf. Bei Einbruch der Dunkelheit startet das Programm mit einem 20-minütigen Rundgang entlang der Wolfsgehege. Danach werden in der atemberaubenden Stimmung spannende und interessante Geschichten über diese mystischen Tiere erzählt. Beim knisternden Lagerfeuer werden zudem Würstchen und Marshmellows gegrillt, während im Hintergrund das Heulen der Wölfe zu hören ist.

- Howl Night, Wolf Science Center, Wildpark Ernstbrunn, 6. April 2018, 17:00 Uhr (weitere Termine ab Mai), www.wolfsci- ence.at

Wienerwald: Panoramaweg Troppberg zur Bärlauchsaison erleben

Auch der westliche Wienerwald mit seinen schönen Wanderwegen, Radwegen und Mountainbike-Strecken lädt zum Ent- spannen und Bewegen ein. Ein Panoramaweg führt zum 542 Meter hohen Troppberg, von dessen Warte aus sich ein ein- drucksvoller Rundblick bis zur Wachau, nach Tulln, Wien und ins Voralpenland bietet. Der Panoramaweg führt durch den Bio- sphärenpark Wienerwald. Nicht nur wandern steht im Frühling im Wienerwald auf dem Programm, denn mit dem Sprießen des Bärlauches zieht von Ende März bis Ende April auch ein kulinarischer Höhepunkt ein.


- Wandertour Panoramaweg Troppberg, Ende März, Bhf. Rekawinkel – Troppberg – Bhf. Purkersdorf, www.wienerwald.in- fo/a-panoramaweg-troppberg

Schallaburg: 1.000 Jahre Geschichte

Die Schallaburg stellt heuer die Beziehung zwischen Byzanz und dem Westen in den Mittelpunkt ihrer neuen Ausstellung, die am 17. März 2018 eröffnet wird. Schauplatz der Ausstel- lung ist das Mittelmeer. Mit Exponaten aus namhaften Samm- lungen wie beispielsweise aus dem Pariser Musée du Louvre ist „Byzanz & der Westen“ die wertvollste Ausstellung in der Geschichte der Schallaburg.

- Byzanz & der Westen. 1.000 vergessene Jahre,

ab 17. März 2018, www.schallaburg.at

St. Pölten: Kulturgeschichte unserer Gärten

Das NÖ Landesmuseum trifft mit seiner jüngsten Sonderaus- stellung „GARTEN – Lust. Last. Leidenschaft“ den Nerv der Zeit, denn im Fokus steht der Garten in all seinen Facetten. Die Sonderausstellung lädt zu einer Reise durch die jahrtau- sendealte Kulturgeschichte – von der neolithischen Revolution bis zum „urban gardening“. Sie gibt außerdem Tipps zum öko- logischen Gärtnern. Nebenbei wurde auch der Museumsgar- ten neugestaltet und erstrahlt anlässlich der Sonderausstel- lung in neuem Glanz. Mit Spielplatz, Kunstobjekten und jeder Menge Natur ist der Museumsgarten ein Ort für alle Sinne. Der Garten ist unabhängig vom Besuch des Museums frei zugäng- lich.

- GARTEN – Lust. Last. Leidenschaft. Sonderausstellung im NÖ Landesmuseum in St. Pölten, ab 18. März 2018, www.- museumnoe.at

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 03/2018