Richtig gut verpackt

GESUND WERDEN & WOHL FÜHLEN - SPORT IM WINTER

Wer sich im Winter draußen bewegt, kennt das: In der Alltagskleidung schwitzt man, sobald man flotter geht, und dann wird einem schnell kalt. Deshalb hier Tipps, wie man sich für Sport im Winter richtig kleidet – für Skifahrer und Snowboarder, für einen flotten Winterspaziergang, fürs Eislaufen am See oder für die Schneeschuh-Wanderung. Ideal ist das Zwiebelschalen-Prin- zip, und zwar in drei Schichten:


- Die unterste Schicht sollte atmungsaktiv sein und Feuchtigkeit transportieren können (Stoffe aus Polyester oder Polyamid).

- Die zweite Schicht schützt den Körper vor der Kälte. Sie bildet eine wärmende Isolations- schicht. Empfehlenswert: Wolle (keine Baumwolle!), Wollmischungen oder Fleece.

- Die dritte, äußere Schicht schützt vor Wetter und Wind. Wasser- und windabweisende Ja- cken eignen sich hierfür hervorragend. Besonders geeignet für den Wintersport sind Softs- hell-Jacken, da sie die zweite und dritte Schicht kombinieren.


Der große Vorteil des Zwiebelschalenprinzips: Es ist einfach, seine Kleidung durch An- und Ausziehen einer Schicht auf die aktuellen Temperatur- und Umweltverhältnisse anzupassen.

Für Anfänger oder Wintersportler, die nur gelegentlich Bewegung ausüben, gilt: So viel anzie- hen, dass man in Ruhe nicht friert. Für alle anderen: Ein bisschen kühl darf es ohne Bewegung sein, dann passt es, wenn man zum Beispiel läuft oder skatet. Verwenden Sie spätestens ab Temperaturen unter fünf Grad eine Kopfbedeckung und Handschuhe. So verhindern Sie nach- haltig einen Wärmeverlust.

Für jede Sportart gibt es spezielle Kleidung und Ausrüstung. Lassen Sie sich deshalb recht- zeitig in einem Fachgeschäft von einem Experten beraten.

Besonders bei Kälte sollten Sie sich vor der Belastung ausreichend aufwärmen und nach dem Sport möglichst schnell ins Warme kommen. Denn nach dem Training ist das Immunsys- tem für kurze Zeit geschwächt, Sie laufen Gefahr, sich zu erkälten.


- Sicherheitstipp für Nachtsportler: Verwenden Sie in der Dunkelheit Reflektoren oder speziell sichtbare Kleidung und eine Stirnlampe.

- Kopf-Schutz: Verwenden Sie bei Sportarten mit Verletzungsgefahr des Kopfes einen Helm. Unter www.achtung.at gibt es Helme zum geförderten Aktionspreis von 11,50 Euro, sowie Re- flektorenbänder.

- Augenschutz: Bei Sonnenschein sind Ski- oder Sonnenbrillen empfehlenswert.n


Die Tipps stammen

von Mag. Christian

Paumann, MSc, BSc,

von der Initiative

»Tut gut!«.

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 12/2016