GESUND WERDEN & BLEIBEN -  DANKE

Danke sagen

GESUND&LEBEN veröffentlicht in jeder Ausgabe, was zufriedene Patienten und Angehörige nach einem Aufenthalt in einem NÖ Klini- kum gerne öffentlich sagen möchten.

Das Stationsteam der Gynäkologie in Hainburg freute sich sehr über die lobenden Worte.


Ich musste mich einer Operation im Landesklinikum Hainburg unterziehen. Das Ärzte- und Pflegeteam war sehr freundlich und hilfsbereit. Ich war bestens betreut vom OP-Team. OÄ Dr. Seline Rackl von der Gynäkologie hat mir den Eingriff ausführlich erklärt und sich während meines Aufenthaltes mehrmals persönlich nach meinem Befinden erkundigt. Trotz regem Betrieb strahlte das Schwestern-Team Ruhe aus. Auch die Damen des „Putztrupps“ oder vom Küchenteam trugen zum positiven Gesamteindruck bei. Der gute Geist ist im ganzen Haus spürbar. A. G.

Das Team der Abteilung für Erwachsenenpsychiatrie in Mauer: (v.l.) DGKP Andrea Gmeiner, OA Dr. Christian Schleifer, DGKP Martina Reitbauer, DGKP Elmar Peschetz und OÄ Dr. Elisabeth Pallinger

Ich musste mich einer Operation im Landesklinikum Hainburg unterziehen. Das Ärzte- und Pflegeteam war sehr freundlich und hilfsbereit. Ich war bestens betreut vom OP-Team. OÄ Dr. Seline Rackl von der Gynäkologie hat mir den Eingriff ausführlich erklärt und sich während meines Aufenthaltes mehrmals persönlich nach meinem Befinden erkundigt. Trotz regem Betrieb strahlte das Schwestern-Team Ruhe aus. Auch die Damen des „Putztrupps“ oder vom Küchenteam trugen zum positiven Gesamteindruck bei. Der gute Geist ist im ganzen Haus spürbar. A. G.

Die „Stations-Engerln“ der Chirurgie in St. Pölten


Bei meinem langen Aufenthalt im Universitätsklinikum St. Pölten wurde ich in der Chirurgie von allen „Stations- Engerln“ und natürlich auch den Ärzten kompetent und fürsorglich betreut. Meinen allerherzlichsten Dank dafür und danke, dass Sie mir die Vorweihnachtszeit so angenehm wie möglich gemacht haben. J. O.-H.

(v.l.) DGKP Sonja Aufner, Prim. Dr. Helmut Trimmel, MSc, DGKP Sandra Kaiser von der Abteilung Anästhesie, Notfall- und Allgemeine Intensivmedizin sowie DGKP Anita Engelmeyer, Stationsleitung Unfallabteilung 1, behandelten den Patienten.


Ein großes Dankeschön an das Ärzte- und Pflegeteam der Intensivabteilung 1 im Landesklinikum Wiener Neustadt, wo mein lieber Sohn nach einem Motorrad-Unfall versorgt wurde. Fachkompetenz, Erfahrung und Einfühlungsvermögen trugen dazu bei, dass der schwerst verletzte Patient wieder ins Leben zurückkehren konnte. In der unfallchirurgischen Abteilung wurde er hervorragend gepflegt. Nach monatelangem stationärem Aufenthalt konnte er schließlich im Dezember nach Hause. Das Weihnachtsfest ist somit ein ganz besonderes für uns. F. L.

Die Küchenleiterin des Landesklinikums Gmünd, Gerda Dressler (l.), und das medizinische Personal überraschten den Patienten Johann Bregesbauer und seine Frau Irma zum 54. Hochzeitstag mit einer Torte.

In das Landesklinikum Gmünd bin ich gekommen, im Zimmer 5 freundlichst aufgenommen. Es kam, wie es kam und wie es sein soll. Es tröstete mich gleich Schwester Nicole. Dann kam zu mir ein stattlicher Mann, der fing sogleich mit Ultraschall an. Ich kannte ihn nicht. Wer war dieser Herr? Kein Geringerer als Primar Dr. Wiesinger. Seine innere Uhr hat richtig getickt, denn er hat mich sofort nach St. Pölten geschickt. Da wurde ein Herzkatheter gemacht und nebenbei zwei Stents angebracht. Am anderen Tag mit Freud ich verkünd’, war ich wieder erleichtert im Klinikum Gmünd. Vom Primar und seinem Team bestens betreut, habe ich dort keine Stunde bereut. Johann Bregesbauer

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 12/2016