POST AN DIE NÖ KLINIKEN

Wir sagen DANKE!

„Tausende  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bemühen sich in den NÖ Kliniken tagtäglich um die anvertrauten Patientinnen und Pati- enten. Viele Menschen möchten dem Klinikpersonal dafür ihren Dank aussprechen! GESUND&LEBEN veröffentlicht in jeder Aus- gabe, was Patienten und Angehörige nach einem Klinik-Aufenthalt gerne sagen möchten. Nutzen auch Sie die Gelegenheit für Ihr ganz persönliches Danke!“

Dr. Stephan Pernkopf, LH-Stellvertreter

Aufgrund einer Magen- und Darmuntersuchung musste ich das Krankenhaus St. Pölten/2. Medizinische Abteilung aufsuchen. Schon bei der Aufnahme wurde ich sehr freundlich und hilfsbereit empfangen und anschließend auf die Bettenstation 1 zur Stationsschwester DGKP Rosa Hellmer gebracht. Die Ärzte und die zuständigen Krankenschwestern waren alle sehr freundlich und stets um unser Wohl bemüht. Ein großes Lob auch an die Küche. Helga Delivuk hatte immer ein offenes Ohr für Wünsche. A. K.


(v.l.) DGKP Christine Bakhshi, Prim. Priv.-Doz. Dr. Andreas Maieron, DGKP Alexander Ratteneder, Ass. Dr. Florian Riedl, OÄ Dr. Claudia Nuhr, Ass. Dr. Christina Fricke, Stationsleitung DGKP Rosi Hellmer, Küchenleiterin Helga Delivuk, die Pflegeassistentinnen Stefanie Steindl und Jasmina Muratovic

Wir möchten dem kompletten Ärzte- und Pflegeteam der Geburten- und Intensivabteilung des Landesklinikums Neunkirchen unsere Hochachtung und unseren Dank aussprechen. Sie haben unsere Tochter während des gesamten Klinikaufenthaltes stets mit fachlicher Kompetenz behandelt, aber auch freundlich und menschlich betreut. Auf alle unsere Fragen und Probleme wurde immer freundlich, umgehend und verständlich geantwortet. Dass Sie alle ihren Job mit so viel Leidenschaft, Einfühlungsvermögen und menschlicher Wärme ausüben, zollt unseren höchsten Respekt. E. und J. H.

(v.l.) Ass. Dr. Katharina Folkmann, DGKP Brigitta Weidlich, DGKP Thomas Etelbrunner und OÄ Dr. Cathrin Tanzer

Auf diesem Weg möchte ich mich herzlich für die ausgesprochen kompetente und stets freundliche Behandlung im Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf bedanken. Ich hatte eine nicht einfache, offene Schulter-OP. Herzlichen Dank an das mich bestens über den Eingriff informierende OP-Team: Prim. Dr. Menschik, OA Dr. Lippert und Prim. Dr. Marian. Herzlichen Dank auch dem gesamten Pflege-Team auf Station 25/Orthopädie und dem motivierenden Team der Physikalischen Abteilung. Hannelore Bacher


(v.l.) DGKP Sabine Bach, DGKP Maria Scharinger, Prim. Dr. Friedrich Marian, OA Dr. Erwin Lippert, leitender Physiotherapeut Christian Fichtinger, BSc, OA Dr. Mathias Wewalka und Prim. Dr. Franz Menschik

Ich durfte mich im Landesklinikum Scheibbs einer Kreuzbandoperation unterziehen. Ich wurde vom Stationsteam freundlich aufgenommen und während meines Aufenthalts immer bestens betreut. Besonders bedanken möchte ich mich bei Frau Karner für die Betreuung während der Aufnahme, bei OA Dr. Weintögl und seinem OP-Team für Vorbereitung und Durchführung des Eingriffs, bei Prim. Dr. Kurt Schlögl und seinem Team, besonders bei OÄ Dr. Pavlina Machova, und allen Damen und Herren, die mich danach auf der Station betreut haben! M. R.

(v.l.) OÄ Dr. Pavlina Machova und OA Dr. Johannes Weintögl trugen maßgeblich zur großen Zufriedenheit des Patienten bei seinem Aufenthalt im LK Scheibbs bei.

Ich möchte mich für die nette, fachlich kompetente und hilfreiche Versorgung im Landesklinikum Gmünd nach meinem Radunfall herzlich bedanken. Vor allem bei Dr. Iancu für die tolle „Näharbeit“ und die gute Nachkontrolle von ihm und den Kollegen. Besonders aber möchte ich den „Mädels“ in der Ambulanz und der Aufnahme ein großes „Vergelt’s Gott“ aussprechen. K. H.

(v.l.) Prim. Dr. Hans-Martin Vischer, DGKP Karin Dattler, Silvia Buchsbaum (Patientenadministration) und Ass. Dr. Octavian Iancu

E-Mail: redaktion@gesundundleben.at, Fax: 01/9611000-66. Postanschrift: GE- SUND&LEBEN, Währinger Straße 65, 1090 Wien, Stichwort: Danke-Briefe.

Die Redaktion behält sich vor, Briefe zu kürzen und bringt die Namen nur als An- fangsbuchstaben, falls Sie es nicht ausdrücklich anders wünschen.

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 05/2018