GENUSS

FotoS: fotolia/ eflstudioart, istockphoto/Nadore, istockphoto/ Jovanmandic

WM-Favoriten

Die Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür. GESUND&LEBEN hat gesunde Snackideen parat – lassen Sie fette Chips, Salzgebäck und Erdnussflocken im Abseits. Und bewegen Sie sich zwischendurch.

Natürlich ist sie spannend, die Suche nach der besten Fußball-Mannschaft der Welt. Da kann man zwischen 14. Juni und 15. Juli 2018 schon ein paar Stunden mehr als sonst vor dem Fernseher verbringen. Vernünftige Snacks und ein bisschen Bewegung erhöhen die Chance, diese Zeit gesund zu überstehen. Die Initiative »Tut gut!« hat für Sie Bewegungstipps zu- sammengestellt, um zwischendurch ein bisschen sportlich zu sein. Dazu gibt es gesunde Snackideen.


1. Torwart-Armkreisen

Stellen Sie sich hüftbreit hin und kreisen beide Arme vorwärts, nach fünf Wiederholungen rückwärts. Im Anschluss kreisen Sie den rechten Arm in großen Bewegungen vorwärts, während der linke Arm rückwärts kreist. Wechseln Sie nach zehn Wiederholungen die Richtung.


2. Kniebeugen beim Freistoß

Fangen Sie am besten mit wenigen Wiederholungen an und machen Sie dann bei jedem Spiel eine Kniebeuge mehr. Auch effektiv: der Werbungs-Hampelmann. Nutzen Sie die

Werbeunterbrechungen und machen Hampelmänner. Diese aktivieren den Kreislauf und sind gut für die allgemeine Fit- ness.

Variation gefällig? Sie können auch Sit-ups, Liegestütze, einen kurzen Treppenlauf oder Armlehnen-Lift-ups machen. Dazu stellen Sie sich mit dem Rücken zur Couch, legen die Handflächen auf der Armlehne ab, strecken die Beine aus (oder an- winkeln), beugen die Arme und strecken sie anschließend wieder durch.


3. Entspannung in der Halbzeit

Nutzen Sie die Spielpause für eine Entspannungs- und Mobilisationsübung für den Rücken. Gehen Sie dafür in den Vierfüß- lerstand. Beim Ausatmen schieben Sie nun den Rücken Richtung Decke, als würden Sie einen Katzenbuckel machen – das Kinn geht dabei Richtung Brust. Mit dem Einatmen sinkt der Rücken wieder in die Ausgangsposition zurück, dabei ist der Kopf wieder in Verlängerung des Rückens. Machen Sie insgesamt fünf  Wiederholungen.


4. La-Ola-Welle

Nützen Sie die Spiele Ihrer Lieblingsmannschaft, um die Arm- und Beinmuskulatur zu aktivieren, indem Sie bei Torszenen die „La-Ola-Welle“ machen. Stehen Sie dafür auf und nehmen beide Arme in die Hochhalte und wiederholen die Bewegung für einige Male. Um eventuell aufgestaute Emotionen abzubauen, feuern Sie Ihre Lieblingsspieler lautstark an.


5. Schultern kräftigen

Stellen Sie sich aufrecht hin und halten in jeder Hand eine Bierflasche (es können auch Wasserflaschen sein). Ziehen Sie die Schultern mit gestreckten Armen hoch und senken Sie sie langsam wieder ab. Aus dieser Position nehmen Sie nun die Oberarme an den Körper, die Ellenbogen werden dabei rechtwinkelig gebeugt. Heben Sie die Arme bis in Schulterhöhe an, die Daumen zeigen dabei nach unten. Der Nacken bleibt möglichst lang und entspannt. Wiederholen Sie die Übung acht- bis zwölfmal.

Volltreffer zum Knabbern

Gemüsechips mit Dip


Zutaten: festkochende Erdäpfel, Karotten, Zucchini, Rote Rübe, Sonnenblumenöl,

Salz, Pfeffer. Dip: 250 ml Sauerrahm, Saft einer Zitrone, Kräuter nach Belieben

(z. B. Schnittlauch, Minze), Salz, Pfeffer

Zubereitung: Erdäpfel, Karotten und Zucchini waschen, Rote Rübe schälen und alles in feine Scheiben schnei- den. In einer Schüssel gut mit Öl und Salz mischen. Die Stücke auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene bei 150 Grad etwa 20 bis 25 min knusprig backen. Zwischendurch öf- ter wenden. Für den Dip Sauerrahm mit Zitronensaft ver- rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken (ev. mit ein wenig Honig abrunden). Kräuter untermengen. Tipp: Ge- müse-Sticks als Rohkostvariante eignen sich ebenfalls gut zum Knabbern. Sie bilden ein gutes Team mit den unterschiedlichsten Dips: Einfach Gurken, Paprika, Kohl- rabi, Karotten in Streifen schneiden und los geht’s!

Für Teamplayer

Fajitas mit Tomatensalsa


Zutaten: 400 g Hühnerbrust (in Streifen geschnitten), Saft einer Limette, 2 rote Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, 8 Weizentortillas (ca. 20 cm groß), Rapsöl, Salz, Pfeffer

Tomaten-Salsa: 350 g Tomaten (4–5 Stück) in kleine Wür- fel geschnitten, 1 kleine rote Zwiebel (fein gehackt), 1 Chili, 1 kleine Knoblauchzehe (fein gehackt), frischer Ko- riander, Saft einer Limette, Salz

Zubereitung: Fleisch in eine Schüssel geben und mit Li- mettensaft, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer verrühren. Zu- decken und bei Zimmertemperatur etwa 20 min marinie- ren lassen. Für die Salsa alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und etwa 15 min ziehen lassen. Rapsöl in ei- ner Pfanne erhitzen, Fleisch ein paar Minuten von allen Seiten anbraten, bis es gar ist. Zugedeckt beiseite stel- len. In der gleichen Pfanne noch ein wenig Öl erhitzen. Zwiebeln, Paprika und Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Unter Rühren etwa 10 min bra- ten, bis das Gemüse beginnt weich zu werden. Während- dessen die Tortillas im Ofen backen, bis sie durchge- wärmt sind. Alle Zutaten in getrennten Schüsseln auf den Tisch stellen. Die Fajitas können Sie individuell nach Vor- liebe zusammenstellen. Tortilla-Fladen mit gebratenem Gemüse, Fleisch, Tomaten-Salsa füllen und zusammen- rollen. Ergänzen Sie die Zutatenkombi nach Belieben mit Kräuterdips und Salaten. Ein unkomplizierter Snack für die gesellige Runde!

Das Runde muss ins Eckige

Chili-Frischkäse-Bällchen auf Brotecken


Zutaten: 1 Zwiebel,

1 rote und gelbe Paprika,

1 kleiner Bund Petersilie, 500 g Frischkäse,

50 g gemahlener Lein-samen, 1 Chili, 1 EL Leinöl, Voll- kornbrot oder Pumpernickel, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Zwiebel, rote und gelbe Paprika in sehr klei- ne Würfel schneiden und beiseite stellen. Petersilie ha- cken und gemeinsam mit Frischkäse, gemahlenem Lein- samen und Öl vermischen. Chili klein schneiden, hinzufü- gen und salzen und pfeffern. Hände waschen und noch feucht Kugeln aus der Masse formen. In den Gemüse- würfeln wälzen. Auf den Brot- oder Pumpernickel-Ecken anrichten.

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 06/2018