TREFFPUNKT GESUNDHEIT

Wissen aus erster Hand

Vorträge in den NÖ Kliniken: Über 100 erfahrene Medizinerinnen und Mediziner des Landes in- formieren kostenlos bei der beliebten Vortragsreihe »Treffpunkt Gesundheit« der Initiative »Tut gut!«.

Medizinerinnen und Mediziner der NÖ Kliniken halten seit vielen Jahren Vorträge für Gesundheitsinteressierte. Herz, Diabetes , Wirbelsäule, Krebs, Antibiotika – diese und viele andere aktuelle Gesundheitsthemen diskutieren Experten vom Fach mit Ihnen – praxisnah und in verständlicher Sprache. Im Zentrum stehen Vorbeugen, Früherkennen, Diagnose und Therapie von Erkrankun- gen.


Ort: das jeweilige NÖ Klinikum (siehe Termine), Beginn je 18:30 Uhr, kostenlos, keine Voranmeldung. Einfach kommen, zuhören und fragen! Alle Informationen unter www.noetutgut.at

Meine Nase ist ständig zu

Mit der Nase riechen und atmen wir. Was passiert aber, wenn sie diese Aufgabe nicht mehr erfüllen kann? Was können die Ursachen sein und was kann uns helfen, den Soll-Zustand wiederherzustellen? Der Vortrag informiert über Erkran- kungen der Nase und Nasenne- benhöhlen.

Unsere Haut als Spiegel von Körper & Seele

Innere Krankheiten von Blut, Herz, Lunge, Leber, Niere und Darm, Stoffwechselstörungen wie Diabetes oder so- gar Krebs zeigen charakteristische Merkmale auf der Haut. Die Haut ist auch ein Spiegelbild der Seele, weil sogenannte sympathische Nervenfasern mit der Haut in Verbindung stehen.  Ekzeme oder Nesselausschlag kön- nen durch Stress hervorgerufen werden.

Faszination Sport

Vom Extremsport über Breitensport bis zu Ge- sundheitssport und Rehabilitation: Kann es mit Sport gelingen, die Leistungsfähigkeit und Ge- sundheit der Bevölkerung zu stärken? Was sollten wir über Watt, Laktat, Trainingspuls, Carboloa- ding, neue Sporttrends und auch über Doping wissen?

Migräne & andere

Kopfschmerzen

Der Vortrag behandelt die häufigeren

Kopfschmerzen, speziell aus der Sicht der Fach- ärztin/des Facharztes für Innere Medizin. Ausge- hend von der Häufigkeit wird über ihr Erschei- nungsbild, die möglichen Warnsymptome, ihre Diagnose sowie Sofort- und Weiterbehandlung referiert.

Eingeschränkte Nierenfunktion

Circa fünf Prozent der Bevölkerung leiden an chronischer Nierenschwäche, zehn Prozent an re- duzierter Nierenfunktion. Eine chronische Nieren- schwäche bleibt oft über Jahre symptomlos und damit unerkannt. Deshalb ist es wichtig, sie mög- lichst früh zu erkennen bzw. durch Lebensstilän- derung einer Nierenschädigung vorzubeugen.

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 10/2018