GESUNDHEIT IN NÖ - PATIENTENBEFRAGUNG

Beste Noten für NÖ Kliniken

Die Patienten bewerten die Arbeit in den NÖ Kliniken im Zuge der Patientenbefragung – und das immer mit Bestnoten.

20.500 Menschen geben in den NÖ Kliniken Tag für Tag ihr Bestes. Seit der Gründung der NÖ Landeskliniken-Holding 2005 sind die Patientinnen und Patienten eingeladen zu beurteilen, wie sie ihre Behandlung und Betreuung bewerten. Bei den regelmäßi- gen Befragungen steigt die Zahl der abgegebenen Fragebögen und liegt mittlerweile bei über 55 Prozent – ein sehr guter Rück- lauf. Und ein sensationelles Ergebnis: 92,44 von 100 möglichen Punkten erhielten alle NÖ Kliniken gemeinsam im Durchschnitt. Das ist mehr als bei der Befragung 2015. Die mittlerweile elfte Patientenbefragung (August bis November 2016) enthält fast 38.800 ausgewertete Fragebögen aus 25 Standorten mit insgesamt 250 Stationen und 18 medizinischen Fächern. Der für die NÖ Kliniken zuständige LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf zeigt sich dankbar und zufrieden über die Ergebnisse: „Es ist eine hohe Kunst, eine derartig hohe Bewertung über die Jahre zu halten. Vor allem sind es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die durch ihre hochprofessionelle Arbeit, mit viel Engagement und Menschlichkeit für die beste Versorgung garantieren. Damit tragen sie den Großteil zu den positiven Ergebnissen der Patientenbefragung bei.“ Die Detailauswertung der Befragung 2016 läuft noch – Wünsche, Beschwerden und Anmerkungen werden noch ausgewertet. Danach sprechen die Zuständigen aus der Holding- Zentrale mit allen Stationen und Abteilungen über die Detailergebnisse und über mögliche Verbesserungen, berichtet der stell- vertretende Medizinische Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding, Dr. Markus Klamminger. Die besten Abteilungen und Stationen werden ausgezeichnet. Nun startet die Patientenbefragung 2017 in den NÖ Kliniken, sie wird drei Monate laufen und legt einen speziellen Fokus auf die Schmerzbehandlung nach Operationen – abgefragt mit einem zusätzlichen Beiblatt. Für ein aussagekräftiges Ergebnis ist es nötig, dass sich möglichst viele Patientinnen und Patienten die Mühe machen, den mehrseitigen Fragebogen auszufüllen. 

Was die Umfrage bewirkt


Beispiele aus den Verbesserungsmaßnahmen in den NÖ Kliniken, an- gestoßen durch die Patientenbefragung 2015:

Quick-Check-In Anmeldung für Patienten mit vereinbartem Kontroll- termin (Universitätsklinikum Tulln)

Erweiterung und Entwicklung der Kostformen und des Speisenan- gebotes (Landesklinikum Horn)

Umbau und Adaptierung von Kreißsaal und Gestaltung eines Still- zimmers (Landesklinikum Zwettl)

Obst und Getränke (Wasserspender) zur freien Entnahme im Pati- enten-Aufenthaltsraum (Landesklinikum Neunkirchen)

Einführung eines Triage-Systems im Interdisziplinären Aufnahme- bereich (Landesklinikum Mödling)

Erhöhung des Bio-Anteils und Einführung von Bio-Gewürzen (LK Hochegg)

Ankauf von elektronisch bedienbaren Betten zur flächendeckenden Versorgung im Haus (Landesklinikum Amstetten)

Infektionsprophylaxe: Anbringung zusätzlicher Desinfektionsspen- der in den Besucherhallen (Landesklinikum Scheibbs)

Implementierung von fixen Visitenzeiten (Landesklinikum Korneu- burg-Stockerau)

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 05/2017