GESUNDHEIT IN NÖ - NEUES AUS DEN NÖ KLINIKEN

20 Jahre Gesund- heitsprojekte

Seit 20 Jahren ist der NÖ Gesundheits- und Sozial- fonds (NÖGUS) ein zentraler Faktor in der Organisati- on der Gesundheitsversorgung in NÖ: Aus einer im Jahr 1997 zur Spitalsfinanzierung notwendig geworde- nen Einrichtung, die anfangs erst Strukturen aufbauen musste, ist über die Jahre ein wichtiger Treiber für das Gesundheitssystem geworden. Zahlreiche Projekte sind mittlerweile eigenständig, wie die NÖ Landesklini- ken-Holding mit ihren 27 Standorten, die flächende- ckende Hospiz- und Palliativversorgung, die Vorsorge- initiative »Tut gut!« und vieles mehr. Aus dem NÖGUS kommt auch die mittlerweile in ganz Österreich ange- wendete Qualitätskennzahlen-Erfassung AIQI für Spi- talsbehandlungen, ebenso grenzüberschreitende EU- Projekte wie das Endometriose-Zentrum im Landeskli- nikum Melk, die NÖ Psychiatrie-Koordination, die tele- fonische Gesundheitsberatung 1450 und vieles mehr.

Informationen: www.noegus.at

Bei der 20-Jahr-Feier (v.l.) der für den NÖGUS zuständige Finanzlan- desrat DI Ludwig Schleritzko, NÖGUS-Geschäftsführerin wHR Mag. Elfriede Riesinger und LH-Stellverteter Dr. Stephan Pernkopf

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 06+07/2017