GESUNDHEIT IN NÖ - SELBSTHILFE & ZAHNGESUNDHEIT

Selbsthilfe- gruppen

Angehörige psychisch Erkrankter


Horn

SAG 7 – Sensitiv Anonymous Groups 7

Kontakt: Karin Novi, Tel.: 0664/4064042,

selbsthilfe@sag7.com, www.sag7.com

Gruppentreffen: jeden Freitag, 18:00–19:30 Uhr im

Landesklinikum Horn


- Tulln

SAG 7 – Sensitiv Anonymous Groups 7

Kontakt: Karin Novi, Tel.: 0664/4064042, info@sag7.com, www.sag7.com

Gruppentreffen: jeden Mittwoch, 18.30–20.00 Uhr (Ort auf Anfrage)



Hilfe in diversen Lebenslagen


- Tulln

„Sonnenaufgang“ – wenn die Kinder flügge werden

Frauen mit erwachsenen und selbstständigen Kindern treffen sich, um gemeinsam nach neuen Aufgaben zu su- chen

Kontakt: Dipl.-Psych. Susanne Rieger, MSc,

Tel.: 0676/4774668, susanne.rieger@rc2.at

Gruppentreffen: jeden 2. Dienstag im Monat, 18:00 Uhr beim „Gesunden Tulln“,

Wilhelmstraße 31



Borderline


Amstetten

„Grenzlinie“ – SHG für Borderliner und deren Angehörige

Kontakt: Sabine Weigl, Tel.: 0650/3476847,

kontakt@grenzlinie.at, www.grenzlinie.at

Gruppentreffen: auf Anfrage


Informationen:

Dachverband der NÖ Selbsthilfegruppen,

Tel.: 02742/22644, www.selbsthilfenoe.at

Der erste Zahn, der bleibt

Schon vor der Geburt haben Säuglinge Zähne und zwar im Kiefer versteckt, dicht gedrängt und auf ih- ren Durchbruch wartend. Zwischen dem sechsten und zwölften Lebensmonat bekommen viele Babys dann ihren ersten sichtbaren Milchzahn. Meist ist es ein Schneidezahn im Unterkiefer. Die Aufregung bei diesen Zähnchen ist oft groß. Relativ unbemerkt kommen allerdings im Alter von circa sechs Jahren die ersten bleibenden Backenzähne, in der Fach- sprache die 6-Jahr-Molaren genannt. Dafür müssen keine Zähne ausfallen. Sie stabilisieren die Zahnrei- hen von Ober- und Unterkiefer zueinander und sor- gen für einen guten Biss. Da diese Backenzähne tie- fe Furchen haben und sehr weit hinten im Mund sind, ist genaues Zähneputzen sehr wichtig.

Informationen: www.apollonia2020.at, www.noetut- gut.at

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 12/2016