NEWS

Feierten mit den ausgezeichneten Schulen in Grafenegg das Jubiläum „10 Jahre Gesunde Schulen“: (v.l.): Mag. Alexandra Kappl (Leiterin der Initiative »Tut gut!«), Landesrat DI Ludwig Schleritzko, Mag. Renate Reingruber (Bereichsleiterin Bildung der Initiative »Tut gut!«) und Ing. Johannes Trümmel (Stabstelle Projektkoordinati- on NÖ Landesschulrat)

»Gesunde Schule« für 25.000 Kinder

Im Pilotjahr 2007/08 starteten zehn niederösterreichische Schu- len in das Gesundheitsförderungsprogramm »Gesunde Schu- le«. Zehn Jahre später arbeiten bereits  130 Schulen daran, ge- meinsam mit der Initiative »Tut gut!« und mit Unterstützung des Landesschulrates für NÖ, Gesundheitsförderung nachhaltig an ihrem Standort zu verankern. Damit betreuen die »Gesunde Schule«-Beraterinnen derzeit etwa 25.000 Schülerinnen und Schüler sowie 2.500 Lehrkräfte. Derzeit gibt es 108 ausgezeich- nete »Gesunde Schulen«, neu dazugekommen sind zuletzt die Neuen Mittelschulen in Lunz am See, Pöggstall und Grünau-Ra- benstein. Neu in das Programm aufgenommen wurden die Neu- en Mittelschulen Pyhra, Prinzersdorf und Hinterbrühl. Anregun- gen liefert die Broschüre »Modelle guter Praxis«.

Download & Informationen: www.noetutgut.at

»Gesunde Gemeinden« mit Qualität

Wer Gesundheitsangebote für die Bevölkerung machen will, kann das am besten vor Ort. Deshalb gibt es nun seit 22 Jahren das Förderprogramm »Gesunde Ge- meinde«, an dem sich bereits über 400 der NÖ Gemeinden beteiligen. Nun konn- ten die nächsten Gemeinden mit der Qualität ihrer Gesundheitsangebote punkten: 14 »Gesunde Gemeinden« erhalten die Grundzertifizierung 2018–2023, 80 die Plakette 2018–2020, für die bereits einiges an Qualitätsarbeit geleistet sein muss. Denn schließlich sollen die Angebote für die Bürgerinnen und Bürger stimmen.

Informationen: www.noetutgut.at

Download & Informationen: www.noetutgut.at

Foto: istockphoto/ Ben185

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 11/2017