GESUNDE JAUSE

FotoS: ZVG

Funda Celo nützt jede Möglichkeit fürs Training und macht immer gute Figur, wie hier vor Schloss Schielleiten- .

Mit viel Geduld strebt Isra Celo nach der Perfektion- .

Karate als Lebenselixier

Die Neulengbacher Familie Celo liebt und lebt den Karatesport: Eiserner Wille und langer Atem beim Training treiben vier Schwestern zu Höchstleistungen und internationalen Erfol- gen an.

Mehr als 30 Jahre sind seit dem Kultfilm „Karate Kid“ vergangen, bei dem ein erfahrener Karatemeister einem Teenager die Kampfkunst in mühevoller Kleinarbeit näherbringt. Die Neuverfilmung mit Jackie Chan im Jahr 2010 ging an der damals achtjährigen Funda Celo nicht spurlos vorüber: Die Neulengbacherin begann im Jahr 2012 mit Karate. In der Familie ist der Sport tief verwurzelt, berichtet die heute 16-jährige Funda: „Unser Opa hat früher Karate, Aikido und Taekwondo gemacht und hat überall den Schwarzgurt. Zudem kommt unser Vater vom Kickboxen!“


Heiße Liebe & eiserner Wille

Wer Karate als Leistungssport betreibt, braucht all jene Eigenschaften, die Sportlerinnen und Sportler in mentaler, konditio- neller und koordinativer Hinsicht benötigen. Das bestätigt der erfahrene Trainer Erhard Kellner vom Verein Zen-Tai-Ryu-HAK St. Pölten: „Neben Kraft und Ausdauer benötigt man Schnelligkeit, Beweglichkeit, Geschicklichkeit und die Fähigkeit der Fokussierung.“ Voraussetzungen, die sowohl Funda als auch ihre drei Schwestern Isra, Sima und Hilal mitbringen. „Die Mä- dels sind mit heißer Liebe zum Karate, eisernem Willen und langem Atem bei der Sache, sodass das Trainieren mit ihnen zum Vergnügen wird. Ein zusätzlicher Ansporn ergibt sich durch Eltern und Großeltern, die ebenfalls Karate betreiben“, schwärmt Erhard Kellner von seinen Schützlingen.


Lebensphilosophie

Mit viel Geduld streben Funda und Isra nach der Perfektion. Dafür sind Woche für Woche viele Stunden an hartem Training notwendig. Die Familie Celo trainiert täglich rund drei Stunden gemeinsam, hinzu kommen noch drei zweistündige Einhei- ten im Sportleistungszentrum St. Pölten. Die beiden jüngeren Schwestern Sima und Hilal sind stolz auf Funda und Isra und blicken zu den beiden älteren Mädchen auf. Für Funda ist Karate weit mehr als nur ein Sport: „Karate ist eine disziplinierte Kampfsportart mit klaren Regeln – und eine Art von Lebensphilosophie!“ Der Alltag setzt sich aus Trainieren, Schule,

Lernen, Essen und Schlafen zusammen. Zu meistern ist das nur, wenn man den Sport wie die Celo-Sisters auch wirklich liebt.


Durch die ganze Welt

Das konsequente Training trägt Früchte. Tolle Erfolge auf internationaler Ebene sind die logische Folge. So krönte sich Fun- da Celo bereits zur Europameisterin und 2017 zur Vize-Weltmeisterin bei der Jugend-WM in Teneriffa. Auch Isra und Sima jubelten über mehrere Siege bei internationalen Turnieren.

Die Familie ist durch die Wettkämpfe laufend in der ganzen Welt unterwegs. „Das Reisen zu den unterschiedlichsten Orten ist sehr spannend. Einerseits ist man vor dem Wettkampf ein wenig aufgeregt, andererseits gibt es in einem anderen Land viel Neues zu sehen. Der Fokus liegt aber immer voll und ganz beim Wettkampf“, lautet die professionelle Einstellung der 16-jährigen Funda.

Während Mädels in ihrem Alter die Freizeit genießen und Party machen, arbeitet Funda hart an ihrer sportlichen Karriere. Das Gefühl, etwas zu verpassen, hat die junge Sportlerin aber keinesfalls: „Unsere Ziele sind mir wichtig. Auf unseren Rei- sen lernen wir neue Leute kennen, unter ihnen auch erfolgreiche und bekannte Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt. Das spornt zusätzlich an, den eingeschlagenen Weg akribisch fortzusetzen.“


„Wir leben Karate“

Da die sechsköpfige Familie den Sport nicht nur ausübt, sondern wirklich liebt, verbringt sie viel Zeit mit denselben Interes- sen. „Wir leben Karate“ ist bei den Celos nicht nur so dahingesagt, es gibt sogar Überlegungen, eine eigene Trainingshalle zu bauen, um unabhängiger zu sein. „Die aus Mazedonien stammende Familie Celo ist ein Paradebeispiel für Integration durch Sport und der beste Beweis, wie sehr sich Karate als Familiensport eignet“, ist Trainer Erhard Kellner begeistert.

Die Celo-Schwestern werden auch in Zukunft für viel Furore sorgen und die österreichische Fahne bei internationalen Groß- ereignissen hochhalten. Neben den jährlichen Landes- und Staatsmeisterschaften träumen die Mädels vom Weltmeistertitel in der allgemeinen Klasse sowie den Olympischen Spielen und einem Kata-Damen-Team mit den Celo-Sisters.


Werner Schrittwieser

Die Celos

Verein: UKC Zen-Tai-Ryu-HAK St. Pölten

Funda Celo, 16

Hobbys: Martial Arts, Schwimmen

Stärke: geduldig, Durchhaltevermögen im Leistungspo- rt

Schwäche: Einhalten der

Regenerationszeit

Größte Erfolge: mehrfache Nachwuchsstaatsmeisterin, Silbermedaille bei der Jugend-WM in Teneriffa

Ziele: Weltmeisterin und Olympia

Die nächsten Wettkämpfe: Youth League in Cancun,

Premiere League in Berlin-Chile-Tokio, WM Madrid, Youth League in Lignano


Isra Celo, 14

Hobbys: Martial Arts, alles ,

was mit Sport zu tun hat, und Schauspie- l

Stärke: zielstrebig und

durchsetzungsfähig

Schwäche: oft ungeduldig

Größte Erfolge: mehrfache Nachwuchsstaatsmeisterin, Bronze bei der Youth League in Sofia

Ziele: Europameisterin Kadetten und Weltmeisterin bei den Kadetten

Die nächsten Wettkämpfe: Medimurje Open, Croatian Open, Youth League in Cancun, ös- terreichische

Nachwuchsmeisterschaft, Youth League in Lignano


Sima Celo, 11

Hobbys: Karate, Schwimmen, Laufen und Radfahre- n

Stärke: geduldig

Schwäche: sich unterhalten mit kleineren Kindern

Größte Erfolge: Siegerin Altersklassen U12 und zum Teil U14 bei internationalen Turnie- ren, Nachwuchsstaatsmeisterin U12

Ziele: Gewinnen der nächsten Altersklassen und wieder Staatsmeisterin werden

Die nächsten Wettkämpfe: Medimurje Open ,

Croatian Open, NÖ Landesmeisterschaft ,

österreichische Nachwuchsmeisterschaf- t

Hilal Celo, 6

Hobbys: Karate, Hip-Hop und Schauspie- l

Stärke: schnelles Merken von komplizierten Kombinationen im Sport und Tanz

Schwäche: nicht geduldi- g

Größte Erfolge: spielte bei der Sparkassen-Werbung mit

Schwester Isra

Die nächsten Wettkämpfe: NÖ Kyu-Landesmeisterschaf- t

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 09/2018