bewegung

FotoS: benni schön

Rotation leicht gemacht: Ausgangsposition ist der 4-Füßler-Stand auf der Matte. Die Schultern be- finden sich oberhalb der Handflächen, die Knie unterhalb der Hüfte. Die linke Hand wird auf dem Block platziert. Der Nacken ist in Verlängerung der Wirbelsäule. Um den Brustkorb zu öffnen, bringen Sie den rechten Arm über die Seite in einem schönen Bogen Richtung Decke. Lassen Sie Ihren Atem fließen. Bringen Sie nun den Arm wieder nach unten und führen Sie ihn unter den linken Arm, der sich nun auch beugen darf. Dabei schön rund machen.

Hauptbeanspruchte Muskeln: Brustkorb, Schultern

Ausführung: Langsam und fließend öffnen und schließen oder ein paar Sekunden geöffnet halten. Zehnmal wiederholen, ein bis zwei Durchgänge, dann Seite wechseln.

__________________________________________________________________________________________

X-Large + Block: Ausgangsposition ist der 4-Füßler-Stand auf der Matte. Handflächen sind unter den Schultern, Knie unterhalb der Hüfte. Der Rücken ist neutral, der Bauch in Spannung und der Nacken ist in Verlängerung der Wirbelsäule.

Variante 1: Platzieren Sie den Block unter der rechten Hand, damit Ihr Oberkörper erhöht ist. Schul- tern und Hüfte bleiben trotzdem auf einer Linie. Strecken Sie den rechten Arm nach vorne, wo Sie ihn kurz halten, bevor Sie ihn wieder zur Körpermitte retour führen. Der Körper bleibt dabei in Spannung. Achtung: Schulter fixieren und Arm nach vorne strecken.

Variante 2: Diagonales Bein mitstrecken (siehe Bild) oder den Block in der linken Hand als Gegen- stand mitführen. Achtung: Bei der Variante mit Bein nicht überstrecken – Hohlkreuz vermeiden.

Hauptbeanspruchte Muskeln: Rückenstrecker, Gesäß, Schultern/Arme

Ausführung: Zehnmal wiederholen, zwei bis drei Durchgänge, dann Seite wechseln.

__________________________________________________________________________________________

Fit in den Frühling

Ingrid Turkovic-Wendl zeigt Ihnen auch heuer wieder, wie Sie fit und

beweglich bleiben – diesmal mit einem Korkblock.

Um mit neuen Trainingsimpulsen in den Frühling zu starten und gleichzeitig überflüssigen Lockdown-Kilos den Kampf anzusa- gen, ist ab sofort eine neue Version der Broschüre „Die täglichen 10“ für Seniorinnen und Senioren erhältlich. Auch heuer präsen- tiert die ehemalige Eiskunstlauf-Europameisterin Ingrid Turkovic-Wendl zehn Übungen, die Sie jederzeit und überall nachmachen können. Von den Schultern bis zur Beinmuskulatur wird dabei der gesamte Körper gestärkt. Diesmal kommt zudem ein Korkblock zum Einsatz, der als Trainings- und Entspannungstool vielseitig verwendbar ist. Ob darauf stehend, haltend, liegend oder wäh- rend einer Übung in Bewegung – der Block verleiht den „täglichen 10” die gewisse Würze. Mit einem täglichen Training spüren Sie rasch den Fortschritt an Beweglichkeit. Der Korkblock inklusive Broschüre kann ab sofort unter www.sportlandnoe.at/

die-taeglichen-10 erworben werden.


Trainingshinweis

• Vor dem Training alle Gelenke mobilisieren (z. B. kreisende Bewegungen) und den Kreislauf anregen.

• Das Training darf fordernd, aber soll schmerzfrei sein. Treten Schmerzen auf, legen Sie eine Pause ein und schauen Sie sich die Übungsausführung erneut an. Bei wiederkehrenden Schmerzen sollte ärztlicher oder physiotherapeutischer Rat eingeholt werden.

• Immer beide Körperseiten trainieren.

• Die Information zu den „Hauptbeanspruchten Muskeln” zeigt, welche Körperbereiche vorrangig zu spüren sind. Die Übungen können dehnend, lockernd, aber auch kräftigend sein.

• Bei jeder Durchführung auf eine fließende Atmung achten.

erschienen in GESUND & LEBEN 03/2021