Ein Osterstrauch, bunt dekorierte Eier, frisch gebackene Striezel und Zeit mit Familie und Tieren gehören für Familie Winter zur Osterzeit dazu.



FotoS: daniela führer

REPORTAGE

Ostern auf dem Bauern- hof

Naturgenuss, traditionelle Bräuche und Ausflüge – am Bauern- hof Ötscherblick in Frankenfels bedeutet Ostern viel gemeinsa- me Zeit mit der Familie.

Man könnte meinen, in Frankenfels kommt der Osterhase öfter. Denn allein am Bio-Bauernhof Öt- scherblick, im Kern des Dirndltals, leben einige von ihnen. Und auch die Ostereier haben keinen weiten Weg, werden sie doch nach Lust und Laune von den freilebenden Hennen gelegt. Ostern ist eine Zeit des Zusammenkommens mit der ganzen Familie und geprägt von traditionellen Bräuchen. Für Angelika und Alexander Winter gehören gemeinsame Aktivitäten zur Osterzeit dazu. Und auch für all ihre Gäste, die in den zwei Selbstversorger-Apartments auf dem Hof Abstand vom stressigen Alltag nehmen möchten, bemüht sich das Ehepaar um eine besondere Oster-Atmosphäre. Da dür- fen frisch gebackene Osterstriezel und selbstgefärbte Eier nicht fehlen. Und auch ein bunt ge- schmückter Osterstrauch läutet das Fest der Auferstehung am Ötscherblick ein.


Familienbetrieb

Bis 2015 arbeitet Angelika Winter als Pflegekraft im Landesklinikum Scheibbs und führt den Hof ge- meinsam mit ihrem Mann Alexander, Tochter Jana und Oma Franziska als Nebenerwerb. Als dann ihre Zwillinge Felix und Jakob zur Welt kommen, gibt sie ihre Stelle auf und widmet sich der Reno-

vierung des Hofes. Dabei entstehen auch zwei Ferienwohnungen, die die Familie seit 2017 vermietet. Dass die Gäste auf ihrem Bio-Bauernhof zur Ruhe kommen und sich bewusst Zeit füreinander nehmen können, ist Angelika Winter ein besonders großes Anliegen. Der Hof, auf dem bereits ihr Mann aufge- wachsen ist, ist in rund 30 Hektar Grünland eingebettet und liegt auf 883 Meter Seehöhe. „Unsere Lage ist ein idealer Ausgangspunkt für viele Ausflugsziele ins Mostviertel und ins Mariazeller Land. Außerdem können Gäste auf verschiedenen Wander- und Mountainbike-Strecken die Gegend erkun- den“, erzählt Winter. Erholung bietet auch eine Außensauna mit Panoramablick vom Ötscher über Dür- renstein bis ins Gesäuse. Im Frühling erwacht die Natur rund um den Bauernhof zu neuem Leben. Dann werden langsam die Samen für Karotten, Zucchini oder Kürbis gesät und die Tiere – darunter auch ein Pferd und zwei Eseln aus dem Tierheim, Hühner, Kühe und Ziegen – genießen die Sonnen- strahlen auf der Weide. Tochter Jana kümmert sich mit rührender Hingabe um die Tiere. Ab Herbst wird die 15-Jährige die Landwirtschaftsschule in Wieselburg besuchen. Besonders auf die Fächer Nutztierhaltung, Pflanzenbau und biologische Landwirtschaft freut sich das Mädchen. Jana kann sich sehr gut vorstellen, später einmal in die Fußstapfen ihrer Eltern zu treten und ebenfalls einen Bauern- hof zu führen.


Den Geist ruhen lassen

Ostern ist ein buntes Fest, das meist mit der ganzen Familie gefeiert wird. Die Natur, Tiere und ge- meinsame Unternehmungen spielen dabei eine besondere Rolle, sagt Alexandra Winter: „Wer Ostern im Grünen verbringt, hat die Möglichkeit, den Geist ruhen zu lassen, den Kopf frei zu bekommen und neue Kraft zu schöpfen. Das tut der ganzen Familie gut.“


Michaela Neubauer



Informationen:

erschienen in GESUND & LEBEN 04/2020