KLINIKEN & PFLEGEZENTREN


Ich wurde in den frühen Morgenstunden im Landesklinikum Hainburg we- gen eines Magendurchbruchs notoperiert. Ich möchte mich beim gesam- ten Team der Überwachung und der Chirurgie I sowie bei den Ärzten Dr. Peter Göschl und Prim. Dr. Lukas Koppensteiner herzlich bedanken. Sie alle haben Außerordentliches geleistet. Danke für Ihren Einsatz. Übrigens: Das Essen war ausgezeichnet. I. P.



OA Dr. Peter Göschl und OA Dr. Patrik Koudelka von der chirurgischen Ab- teilung im Landesklinikum Hainburg



Ich möchte dem Pflegeteam der Internen 3 des Landesklinikums Kloster- neuburg und OA Dr. Wolfgang Silber meinen Dank aussprechen für ihr Be- mühen, mir meinen Aufenthalt an ihrer Abteilung angenehm zu gestalten. Meine besondere Anerkennung gilt jenen, die Nachtdienste leisten. Ich hatte vor meiner Tätigkeit als Lehrer selbst erlebt, welche Belastung Nachtdienste sind. OA. Dr. Silber danke ich für sein Engagement, für die Mühe des Studiums meiner leider sehr umfangreichen Krankenakte und die von ihm angeordneten zahlreichen Untersuchungen zur erfolgreichen Klärung der Ursachen meiner Schmerzen. H. H.


(v.l.) DGKP Milena Katic, DGKP Ewelina Gratzl, OA Dr. Wolfgang Silber, Pflegeassistent Jojo Aykara und Stationsleitung DGKP Imelda Pfleger


Wir danken dem Team der Chirurgie des Landesklinikums Horn für die für- sorgliche Behandlung und Pflege unseres Vaters. Besonders bedanken möchten wir uns dafür, dass es uns trotz der schwierigen Corona-Zeit er- möglicht wurde, seine letzten Stunden in Ruhe und Ungestörtheit mit ihm zu verbringen. Ein spätes – aber nicht minder herzliches – Danke auch an die Stroke-Unit des Hauses, die unseren Vater vor einigen Jahren so hin- gebungsvoll umsorgt hat! Ihr habt ihm wieder reden, gehen und greifen gelernt und damit noch einige Jahre in der Familie geschenkt. Vielen lie- ben Dank, ihr seid wunderbar! Familien K. & H. & A.


Das Kernteam der Chirurgie im Landesklinikum Horn: (v.l.) OÄ Dr. Agnes Perneder, OA Dr. Andreas Hauer, Prim. Dr. Reinhold Klug (Leiter der Abtei- lung Chirurgie), OÄ Dr. Gabriele Ramschag-Fenzl, 1. OA Dr. Andreas Eichwalder


Meine Frau wurde im Schlaflabor des Landesklinikums Hochegg unter- sucht. Bis zum Zeitpunkt der Anmeldung war sie sehr nervös und ängst- lich. Gleich zu Beginn der Aufnahme haben wir aber bemerkt, dass das Team außerordentlich freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend ist. Ihr wurde unter anderem beim Ausziehen, beim Toilettengang und beim An- ziehen geholfen. Meine Frau war sehr dankbar und angetan von diesem Team. H. E.


Das Team des Schlaflabors im Landesklinikum Hochegg: (v.l.) Helene Spit- zer (Sekretariat), Stationsleitung DGKP Johann Wagner, DGKP Andrea Ho- fer, Katrin Orthofer (Sekretariat), OA Dr. Rudolf Pokorny, DGKP Brigitte Koller und DGKP Matthias Fuchs


Nach 25 Jahren Stabilität mit meiner Grunderkrankung bipolare affektive Störung wurde ich nachts mit einer Blutdruckentgleisung ins Landesklini- kum Scheibbs, Station Interne 6, eingeliefert. Ich möchte niemanden per- sönlich nennen, weil das ganze Team hervorragende Arbeit geleistet hat. Ich möchte Danke sagen. Wie hier auf dieser Station mit den alten, de- menten Menschen umgegangen wird, hat mich zutiefst berührt. Beispiel- haft, ein Vorzeigemodell, sehr zur Nachahmung empfohlen. Die Men- schenwürde wird hier bis zum letzten Atemzug erhalten. Danke. H. R.


Ein Teil des Teams von Station 6: (v.l.) DGKP Veronika Imler, Dr. Alexandra Egger, OA Dr. Rudolf Paumann und Stationsleitung DGKP Karin Bachler

Die Redaktion behält sich vor, Briefe zu kürzen und bringt die Namen nur als Anfangsbuchstaben, falls Sie es nicht ausdrücklich anders wünschen.

erschienen in GESUND & LEBEN 11/2020