FotoS: Auftragsfoto/Sappert, FotoS: Auftragsfoto/Sappert

KULINARIK

Frisch & bunt

An warmen Tagen bringen leicht verträgliche Gerichte den Sommer auf den Teller. Der »tut gut«-Wirt Gasthof zur Post in Tex- ing verrät Ihnen köstliche nährstoffreiche und gesunde Rezepte für die heiße Jahreszeit.

Jungzwiebelsuppe mit Schafkäsetascherl


Zutaten: Suppe: zwei Bund Jungzwiebeln, 120 ml Weißwein, 500 ml Gemüsesuppe, Salz, Pfeffer, 1 EL Öl

Schafskäsetascherl: zwei Blätter Dinkelstrudelteig (120 g), 200 g Schafskäse, 1 Eidotter, 1 EL Parmesan, Oregano, Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung: Jungzwiebeln putzen, quer in dünne Scheiben schneiden und in Öl hell anschwitzen. Zwei EL davon für die Einlage

reservieren. Übrige Zwiebeln mit Wein ablöschen, mit Suppe aufgießen, salzen, pfeffern, aufkochen und ca. zehn Minuten

köcheln lassen. Für die Schafskäsetascherl Dotter, Parmesan, Oregano, Salz und Pfeffer vermischen und kühl stellen. Nach einer hal- ben Stunde die Masse in einen Spritzsack füllen. Rohr auf 180 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Ein Strudelteig- blatt dünn mit Öl bestreichen, in Quadrate (7x7 cm) schneiden. Die Fülle in der Mitte mit dem Spritzsack aufsetzen. Tascherl ver- schließen, mit Öl bestreichen, im Rohr zehn Minuten goldgelb backen.

Forellenfilet mit Erdäpfelpüree und Mangold


Zutaten (4 Portionen): 4 Forellenfilets (je 200 g), Rapsöl, 800 g Erdäpfel (geschält & gekocht), 40 g Butter, ca. 0,2 l Milch, Salz, gerie- bene Muskatnuss, 250 g Mangold, 2 Schalotten, Saft einer Zitrone, 200 ml Gemüse-suppe, Salz, Pfeffer, Senf, Öl (z. B. Nussöl)

Zubereitung: Für das Püree die heißen Erdäpfel mit einer Kartoffelpresse in einen Kochtopf pressen, die Butter unterrühren und nach und nach heiße Milch einrühren, mit Salz und Muskatnuss würzen.

Schalotten schälen, klein schneiden und in einem Esslöffel Öl anschwitzen. Den Mangold in ca. 2 cm lange Stücke schneiden, kurz mitrösten, mit Zitronensaft ablöschen und Suppe zugießen, ein Teelöffel Senf einrühren, salzen und pfeffern. Die Forellenfilets salzen und pfeffern. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen, Filets mit der Hautseite nach unten einlegen und glasig braten. Filets wenden und kurz fertig braten. Filets mit Püree und Mangold anrichten. Tipp für den Herbst: Anstelle des Erdäpfelpürees einfach ein Kürbispüree machen.

Brokkolisoufflé auf Paprikaschaum


Zutaten (4 Portionen): Paprikaschaum: 3 EL Öl, 1 Paprika (gelb), 2 Knoblauchzehen, 200 ml Gemüsesuppe, 125 g Sauerrahm, Salz, Pfeffer, Majoran Brokkolisoufflé: 800 g Brokkoli, 4 Eier, 150 g Semmelbrösel (»tut gut«-Tipp: Vollkornbrösel), 180 ml Joghurt, Pfeffer, Kräutersalz, Pflanzenmargarine

Zubereitung: Paprika putzen und klein würfelig schneiden. Paprika, zerdrückten Knoblauch und eine Prise Majoran in Öl anschwit- zen, mit Suppe ablöschen und ca. sechs Minuten köcheln lassen. Sauerrahm einrühren und ca. eine Minute köcheln lassen. Salzen und pfeffern, Sauce beiseitestellen. Brokkoli waschen, kochen und zerkleinern. Den ausgekühlten Brokkoli mit Eiern, Joghurt, Bröseln und Gewürzen gut verrühren. Die Masse in mit Pflanzenmargarine eingefettete Muffinformen füllen. Bei 170 Grad ca. 50 Minuten backen.

Dinkelmilchreis-Panna-Cotta mit Erdbeeren


Zutaten (4 Portionen): 250 ml Milch, 250 ml Schlagobers, 125 g Dinkelreis, 100 g Zucker, Prise Salz, 3 Blatt Gelatine, Vanilleschote, unbehandelte Orange, ein Stiel Minze

Zubereitung: Milch, Schlagobers, Vanilleschote und Salz in einen Topf geben und aufkochen lassen. Dinkelreis und Zucker einrühren und bei niedriger Hitze ca. 25 Minuten weich garen, dabei gelegentlich umrühren. Gelatine nach Packungsanleitung in Wasser ein- weichen, ausdrücken und mit der geriebenen Schale einer unbehandelten Orange unter den Milchreis rühren. Masse in Förmchen füllen, mindestens drei Stunden kaltstellen. Danach auf jeweils einen Teller stürzen. Erdbeeren abspülen, putzen, klein schneiden und mit Minzsirup marinieren. Minzblätter abzupfen, grob zerschneiden und mit den Erdbeeren anrichten.

So wundervoll die warme Jahreszeit auch ist – die Sommerhitze belastet unseren Körper und macht uns schneller schlapp und müde. Umso wichtiger ist es, die Ernährung im Sommer der Temperatur anzupassen und schweres, fettreiches Essen zu vermeiden. Leicht verdauliche, raffinierte Gerichte mit viel Aroma und frischen Zutaten sorgen hingegen für genussvolle Momente ohne Reue.


Regional & saisonal

Mitten im Mostviertler Texingtal liegt der Gasthof zur Post. Er wird von Petra Haselsteiner bereits in vierter Generation geführt. „Unser Credo ist eine regionale und saisonale Landküche mit Zutaten von bester Quali- tät und möglichst kurzen Transportwegen. Deshalb kochen wir auch vorrangig mit Produkten aus der Regi- on und aus dem eigenen Garten“, erklärt die Köchin. Mit ihren Gerichten zeigt sie, dass sich regionaler Ge- nuss und gesunde Ernährung optimal

vereinen lassen. Das bestätigen auch die Zertifizierung als »tut gut«-Wirt und die Auszeichnung mit dem AMA-Gastrosiegel.

Wie wichtig saisonale Zutaten für den Körper sind, erklärt Sandra Pfeffer, BSc, von der Initiative »Tut gut!«: „Verwen- det man saisonales Obst und Gemüse, wie beispielsweise Mangold, Erdbeeren oder Brokkoli, leistet man nicht nur einen wichtigen ökologischen Beitrag, sondern liefert dem eigenen Körper auch jede Menge Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Außerdem punkten die heimischen Produkte mit einem Mehr an Geschmack. Genuss ist also garantiert.“


Sommerlicher Ausflugstipp

Mit seiner Lage nahe dem »tut gut«-Wanderweg durch die Texingtaler Hügellandschaft ist der Gasthof zur Post außer- dem ein idealer Ausgangs- oder Abschlusspunkt eines sommerlichen Ausflugs, sagt Petra Haselsteiner. Auf drei verschiedenen Routen lassen sich die vielfältige Natur und kulturelle Sehenswürdigkeiten wie die Burg Plankenstein, die Wallfahrtskirchen in St. Gotthard, Plankenstein oder das Dr.-Engelbert-Dollfuß-Museum erkunden. „Wir können es kaum erwarten, die fleißigen Wanderinnen und Wander- er und natürlich auch alle anderen Feinschmecker mit köstlich-leichten Sommergerichten verwöhnen und stärken zu dürfen“, freut sich Petra Haselsteiner.


Michaela Neubauer

erschienen in GESUND & LEBEN 06/2020