BEACHVOLLEYBALL

Baggern, was das Zeug hält

Spaß, Musik und Partystimmung: Beachvolleyball hat ein besonderes Flair.

FotoS: Philipp Monihart, zvg

Den perfekten Sommer assoziiert man gerne mit Sonne, Strand und Meer. In Sachen Sport führt dabei kein Weg an Beach- volleyball vorbei. Und es muss natürlich nicht zwingend das Meer sein, denn auch See, Freibad oder Sportplatz bieten die perfekte Kulisse für den sportlichen Spaß im Sand. Alles was man dafür braucht, ist Bikini oder Badehose sowie einen Ball. Und schon kann gepritscht und gebaggert werden, was das Zeug hält. Für die gewünschte Bikinifigur präsentieren die Beach Twins Nadine und Teresa Strauss für GESUND&LEBEN ihre Lieblingsübungen in der Vorbereitung auf den Sandkas- ten.


Vom Beachfieber gepackt

Wie die meisten erfolgreichen Beachvolleyballer starten auch die Zwillingsschwestern Nadine und Teresa Strauss ihre sport- liche Karriere in der Halle. Doch dort hält es die jungen Sportlerinnen nicht lange, wie sich auch Nadine zurückerinnert: „Mit 13 Jahren hat mich das Beachfieber gepackt und ich habe danach Hallenvolleyball nur mehr zu Trainingszwecken gespielt.“ Seit einigen Jahren ist Nadine nun gemeinsam mit ihrer Schwester Teresa als Beachduo auf Tour. Ihre erste internationale Medaille sichern sie sich mit Bronze bei der U20-Europameisterschaft 2013. Ein Jahr später jubeln die Zwillingsschwestern dann über den Vize-Europameistertitel bei der U20-EM in Italien. Die nächsten Jahre gestalten sich dann wegen Verletzun- gen alles andere als einfach. Doch heuer wollen Nadine und Teresa zurück in die Erfolgsspur. Einen ersten Grund zum Ju- beln gibt es für die beiden Anfang März mit Rang drei bei einem Turnier in Indien. „Wegen der längeren Pause müssen wir bei den höheren Turnieren immer den Weg über die Qualifikation antreten. Doch wir freuen uns auf die nächsten Einsätze und sind sehr zuversichtlich“, blickt Teresa Strauss optimistisch auf die Saison.


Großes Highlight in Baden

Für die beiden 23-Jährigen hat Beachvolleyball eine ganz besondere Faszination, wie Nadine Strauss bestätigt: „Es ist ein- fach toll, mit meiner Schwester auf Tour zu gehen und dabei die

ganze Welt zu entdecken. Die Stimmung am Court ist einzigartig, die Menschen stets gut gelaunt und in Partystimmung. Das sind ganz besondere Momente, die wir bei den Beachvolleyballturnieren erleben und genießen dürfen!“

Beachvolleyball-Events ziehen Besuchermassen an. Während am Spielfeld rasante Ballwechsel und spektakuläre Hechtsprünge zu sehen sind, wird auf den Tribünen Party gemacht. Das Rahmenprogramm mit DJ’s und Showeinlagen be- geistert Spieler und Besucher. Dieses besondere Flair kann man von 6. bis 10. Juni 2019 in Niederösterreich erleben: Das FIVB World Tour Baden Open presented by Sportland Niederösterreich bringt die internationale Beach-Elite rund um die ös- terreichischen Stars Clemens Doppler und Alexander Horst nach Baden. Das Heimturnier ist auch für die Beach-Twins ein absoluter Fixpunkt im Termin-kalender. „Unser großes Ziel ist, vor heimischem Publikum eine Medaille zu gewinnen“, freut sich Teresa Strauss auf den Einsatz in Baden.

Durch die Turniere hat sich Baden mittlerweile als Treffpunkt für nationale und internationale Stars etabliert. Mit einem neuen regionalen Ausbildungszentrum (RAZ) sollen nun auch Jugendliche eine Bühne bekommen und stärker

in den Fokus rücken: Der Badener Beachvolleyballverein setzt seit 1. März 2019 durch den Aufbau des RAZ Süd einen neu- en Schwerpunkt auf Nachwuchsarbeit. Ziel ist, die künftige Elite bereits in frühen Jahren auf den Profisport vorzubereiten, neue Talente zu entdecken und sie zu Top-Spielern auszubilden. Um auch im Winter bestmöglich ausgestattet zu sein, gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem Sportgymnasium Gainfarn. Durch das neue Ausbildungszentrum werden auch in den Schulen der Region, von Wiener Neustadt bis Mödling, Trainings angeboten. So sollen noch mehr Kinder vom Volley- ballsport begeistert werden.

Der Obmann des Badener Beachvolleyballvereins Dominik Gschiegl zeigt sich begeistert vom neuen RAZ: „Wir haben die- ses Projekt ein halbes Jahr gemeinsam mit dem NÖ Volleyballverband vorbereitet. Das Potential ist auch dank der Beachvol- leyballbegeisterung in dieser Region enorm und soll jetzt ausgeschöpft werden.“



Werner Schrittwieser

Salamander (Training Rumpfstabilisation)

Ausgangsstellung ist die Plank-Position (Ellbogenstand),anschließend das Knie seitlich in Richtung Ellbogen bringen, wieder zurück und anschließend auf der anderen Seite. Variante (am Foto) diagonal: Hier wird im Vierfüßlerstand das Knie zum gegenüberliegenden Ellbogen geführt.

Bridges (Training Gesäßmuskel)

Auf dem Rücken liegend Beine anwinkeln und Gewicht auf die Fersen verlagern, das Gesäß nach oben drü- cken und die Pobacken fest zusammendrücken, anschließend Gesäß wieder senken Variante (am Foto) ein- beinige Bridges: nur ein Bein liegt am Boden auf.

Mobilisation der Hüfte

Ausgangsposition sitzend, ein Bein angewinkelt und mit den Armen am Boden abgestützt, das andere Bein abwechselnd nach außen und innen rotieren.

Partnerübung Situps mit Ball (Training Bauch)

Beide legen sich auf den Rücken und stellen die Beine angewinkelt auf, beim

gleichzeitigen Aufrichten des Oberkörpers mit angespannten Bauchmuskeln und Po den Ball zuwerfen, an- schließend wieder Oberkörper absenken.

Seitheben mit dem Theraband (Training Schulter)

Auf die Mitte des Therabands stellen – die gestreckten Arme gleichzeitig vom Körper wegheben, bis die Fäuste ungefähr auf Höhe der Schultern sind, kurz halten und wieder nach unten.

Rudern mit dem Theraband (Training oberer Rücken)

Die Mitte des Therabands um einen Gegenstand binden – das Theraband seitlich und eng am Körper nach hinten vorbeiziehen und die Schulterblätter am Ende zusammenziehen, anschließend Arme wieder nach vor- ne bringen.

Mobilisation der Wirbelsäule

Hüftbreiter Stand, den linken Arm zum rechten Bein bringen, zurück zur Ausgangsposition und anschließend die andere Seite.

Partnerübung Liegestütz (Training Brust, Schultern, Rücken und Rumpf)

Einer legt sich gerade mit dem Rücken auf den Boden und hält die Beine des Partners, der Partner seiten- verkehrt mit den Händen abgestützt am Boden – den Körper des obenliegenden Partners senken und he- ben.

Beachvolleyball World Tour


Von 6. bis 10. Juni 2019 findet im Strandbad Baden zum 15. Mal ein internationales Beach-Event statt. Das FIVB World Tour Ba- den Open presented by Sportland NÖ wird die internationale Beach-Elite nach Baden bringen, allen voran die rot-weiß-roten Stars Clemens Doppler und Alexander Horst.


U18-Europameisterschaft

Europas Nachwuchs kämpft bei den CEV Eu- ropameisterschaften von 13. bis 16. Juni 2019 in Baden um Gold, Silber, Bronze.


Informationen: www.beachvolleyball-ba- den.at

erschienen in GESUND & LEBEN IN NIEDERÖSTERREICH 05/2019