FotoS: Alex Felten, Gerald Lechner

BEWEGUNG



Prominente Vorbilder aus dem Frauenfußball rund um Nina Burger (oben links) übernehmen die fachkundige Betreuung der Schülerinnen.

Mädels aufs Feld!

Das Projekt „Kick it like Nina“ will Mädchen im Volksschulalter für Fußball begeistern.

Fußball ist weltweit eine der beliebtesten Sportarten. Trotz steigender Begeisterung für den Frauenfußball hinken die Mädchen den Burschen aber noch ordentlich hinterher: Nur rund 15 Prozent der Volksschülerinnen jagen dem runden Leder nach, obwohl jedes zehnte Mädchen gerne mit dem Fußballspielen beginnen würde.

Niederösterreich ist in vielen Belangen Vorreiter in Sachen Frauenfußball. In der aktuellen Saison sind 65 Frauenteams in neun Ligen und fünf Leistungsklassen aktiv und somit deutlich mehr als in allen anderen Bundesländern. Mit dem nationalen Zentrum für Frauenfußball steht in St. Pölten zudem eine Akademie für besonders talentierte Kickerinnen, die auch in Europa ihresglei- chen sucht. Die Damen des SKN

St. Pölten sind derzeit das Maß aller Dinge im österreichischen Klubfußball. Das Team aus der Landeshauptstadt sichert sich zu- letzt fünf Mal in Folge das Double, sprich sowohl den Meistertitel als auch den Cupsieg. Auch wenn sich der Frauenfußball in den letzten zehn Jahren in die richtige Richtung entwickelt hat, gibt es noch großes Potenzial nach oben.

Für SKN-Sektionsleiterin Katharina Ehart sind zwei Punkte entscheidend: „Es müssen noch viel mehr Mädchen Fußball spielen, um die notwendige Breite zu schaffen, und die Frauenbundesliga muss attraktiver für Spielerinnen und Fans werden!“ Um das

zu erreichen, setzt Sportland Niederösterreich mit dem Projekt „Kick it like Nina“ gemeinsam mit dem niederösterreichischen Fußballverband und der Bildungsdirektion NÖ neue Akzente. Da- bei finden seit September 2019 in den Volksschulen fußballspezi- fische Bewegungseinheiten statt. Der Fokus liegt auf der spieleri- schen Vermittlung von sportlichen Grundfertigkeiten. Bei den vor- wiegend technischen Übungsformen gibt es viele Ballkontakte, motivierende Torszenen und schnelle Erfolgserlebnisse.


Neues Projekt

Die fachkundige Betreuung übernehmen prominente Vorbilder aus dem niederösterreichischen Frauenfußball rund um Nina Bur- ger. Die Schirmherrin ist mit 109 Länderspielen Österreichs Re- kordteamspielerin und erzielte dabei 53 Tore. Nina Burger selbst ist begeistert von den Trainingseinheiten in den Schulen: „Es macht viel Spaß und die Reaktionen in den bisherigen Turnstun- den beweisen, dass es ein tolles Projekt ist. Danke an alle Betei- ligten, vor allem an die Spielerinnen und Trainerinnen, die den Mädels zeigen, wie toll Fußball ist!“ Im Anschluss an die Trainings erhalten die Schülerinnen einen Gutschein für ein Schnuppertrai- ning in einem niederösterreichischen Fußballverein. „Und wer weiß, vielleicht spielt schon bald das eine oder andere Talent für das Frauennationalteam“, schmunzelt Nina Burger.


Werner Schrittwieser

erschienen in GESUND & LEBEN 03/2020