CORONAVIRUS SPEZIAL

Mach das Beste draus!

Das Coronavirus stellt unser Leben auf den Kopf und verfrachtet den geselligen Alltag in die eigenen vier Wände. Doch auch dort gibt es jede Menge zu tun, um die Zeit sinnvoll zu nutzen.

1. Neue Dinge lernen


Stricken, nähen, basteln: Die Zeit in den eigenen vier Wänden eignet sich dafür, neue Fähigkeiten zu erlernen oder längst verges- sene Dinge wieder zu beleben. Wer neu damit starten möchte, findet jede Menge Anleitungen auf Youtube.

2. Bücher lesen


Ein spannendes Buch lässt den Alltag vergessen und einen in andere Welten eintauchen.

3. Meditieren


Meditieren sorgt gerade in unruhigen Zeiten für Ruhe und Gelassenheit und wirkt gegen Stress. Anleitung findet man in zahlrei- chen Videos sowie Apps.

4. Gesund kochen


Statt Kantineessen oder Fast Food haben Sie jetzt die Möglichkeit, sich ausreichend Zeit fürs Kochen zu nehmen und gesunde Mahlzeiten zuzubereiten. Oder das Lieblingsgericht – denn auch das tut unserer Seele gut.


5. Lieblingsfilme schauen


Bei schönem Wetter plagt einen schnell das schlechte Gewissen, wenn man stundenlang seine liebsten Filme und Serien an- schaut. Das fällt jetzt weg – also haben Sie Zeit, um in Ruhe stundenlang fernzusehen.


6. Soziale Kontakte pflegen


Auch wenn wir uns körperlich nicht zu nahekommen dürfen – Verbundenheit lässt sich auch über das Telefon oder soziale Medien bewahren. Kontaktieren Sie Menschen, die Sie viel zu selten anrufen – die Oma zum Beispiel.



7. Frühjahrsputz


Nutzen Sie die Zeit und putzen Sie die ganze Wohnung oder das Haus. Erledigen Sie jene Dinge, für die sonst keine Zeit bleibt: Fenster putzen, entkalken, kleine Reparaturen, Schrank oder Speisekammer aufräumen und ausmisten. Putzen Sie auch jene Ecken, die Sie sonst nicht beachten.

8. Fotoalbum machen


Hunderte und tausende Fotos befinden sich auf den meisten Smartphones. Die wenigsten schaffen es ins Fotoalbum oder Foto- buch. Diese Gelegenheit bietet sich jetzt: Sortieren Sie in Ruhe die Fotos und bestellen Sie Abzüge oder Fotobücher.

9. Wellness


Nutzen Sie die Zeit, um sich zu Hause selbst zu verwöhnen: Schlafen Sie sich aus, nehmen Sie ein ausgiebiges Bad, legen Sie eine Gesichtsmaske auf oder machen Sie eine Maniküre.

10. Workout zuhause


Bewegung hilft dabei, Stress abzubauen und ausgeglichen zu bleiben. In den eigenen vier Wänden gibt es jede Menge Möglich- keiten dafür: Yoga oder andere Workouts, die man zahlreich auf Videoplattformen findet, kann man bequem im Wohnzimmer ma- chen. Fitnessstudios bieten nun auch Livestreams an, durch die man von zuhause aus mittrainieren kann.

11. Garten fit machen


Wer einen Garten zuhause hat, hat jede Menge zu tun: Rosen schneiden, das Gemüsebeet lockern und Halbsträucher zurück- schneiden. Vorgezogene Pflanzen wie Salat, Radieschen oder Karotten können Sie ins Gemüsebeet setzen, Pflanzenjauchen aus Brennnesseln oder Löwenzahn ansetzen und Beete mulchen. Tipps, wie Sie Ihren Garten zu einer Wohlfühloase machen.


12. Reflektieren & Plan machen


Denken Sie darüber nach, wo Sie gerade im Leben stehen. Ist alles zu Ihrer Zufriedenheit? Möchten Sie etwas verändern? Schmie- den Sie außerdem Pläne für die Zeit nach der Quarantäne.

13. Schreiben


Ein Drittel der Menschheit träumt davon, ein Buch zu schreiben. Jetzt ist die Gelegenheit da, um seine Gedanken und kreative Ide- en zu Papier zu bringen. Sie können aber auch ein Quarantäne-Tagebuch schreiben, um Ihre Gefühle und Erfahrungen festzuhal- ten. Schreiben tut auch der Seele gut: Ein Thema, das man loslassen möchte, schreibt man auf ein Stück Papier. Danach verbrennt man es oder vergräbt es in der Erde. Diese Übung stärkt und macht sicherer.

Foto: adobe stock,FOTOS: ISTOCKPHOTO: Neustockimages, RossHelen, zeljkosantrac • adobe stock: kite_rin, alex raths, rangizzz, Angelov, FotoS: istockphoto: YinYang, gradyreese, vektorjunkie

erschienen in GESUND & LEBEN 04/2020